Aktuelles

Wurfplanung

Im Herbst 2018 planen wir unseren E-Wurf mit Bea. 

Zuchtzulassung am 10.03.18

Bea hat am 10.03.18 die Zuchtzulassung in Offenburg mit Erfolg bestanden

D-Wurf geb. 08.01.18

Pippi hat am 08.01.18 zwei Jungs und 5 Mädchen zur Welt gebracht.

Mehr Infos siehe Rubrik "D-Wurf"

Ausstellungsergebnisse

Bea de Selva Molino

Internationale Rassehundeausstellung am 03.12.2017

Sieger Baden-Württemberg, Alpensieger, Bewertung: V1,CACIB,CAC,BOB, Anw.Dt.Champion VDH 

Nationale Rassehundeausstellung am 02.12.2017

Sieger Karlsruhe, Bewertung: V1,CAC, BOB, Anw.Dt.Champion VDH

Adios de Selva Molino

Wir gratulieren zu den Erfolgen

Int / Sp / Pt / Gib / Ib Champion

Crufts 2017 Reserve Best Dog

Crufts 2017

Platz 1

"Open Dog"

Belle de Selva Molino

Wir gratulieren zum Titel "Österreichischer Champion"

Bea de Selva Molino

Ausstellung in Ludwigshafen, 9. August 2015

Bea wurde "Best of Bread" (BOB) und der Titel Rheinland-Pfalz-Jugendsiegerin zuerkannt.

Adios de Selva Molino

CRUFTS 2014

"Best of Breed" - Adios de Selva Molino (at Bobbington)

ein toller Erfolg:-D

wir sind stolz auf unseren kleinen Engländer! 

Vielen Dank an Alex und Davy !

 

Fernseh-Interview Crufts

Der Link zum Interview mit Alex Davy und Adios de Selva Molino

Rubrik oben: Crufts 2014: Adios wurde Best of Breed (BOB)

Jugendsiegerin Pipiola

Pipiola wurde am 05.11.2011 mit knapp 10 Monaten Jugendsiegerin Stuttgart,

V1,BOB,CAC,Anw.Dt.Jug.Ch.VDH

 

Deutscher Champion Ben

Ben wurde am 05.09.2011 der Titel 

Deutscher Champion (VDH)

verliehen

 

 

Therapie-Begleithund

Ben hat die Prüfung als Therapiebegleithund  am 25.11.2010 mit Erfolg bestanden.

 

 

Röntgenbefunde

HD Röntgen Carla

Carla hat HD A1. Das Ergebnis wurde vom VDH bestätigt.

Wir freuen uns sehr über Carlas perfekte Hüfte

HD und ED Röntgen Bea

Bea hat eine perfekte Hüfte (Hd A) und tadellose Ellenbogen (ED 0) Das Ergebnis wurde vom VDH bestätigt. 

HD und ED - Befund Aaron

Am 04.02.2014 wurde Aaron röntgenologisch untersucht:

die beiden Schulter-und Ellbogengelenke waren ohne Befund.

ED-Bewertung Grad 0.

 

Die HD - Auswertung wurde vom VDH mit HD A1 ausgewertet - wir freuen uns sehr über das tolle Ergebnis.

 

HD-Befund Adios,Carmela,Chap,Bilbo

Adios ( Seve) hat eine tadellose Hüfte mit bester Bewertung - das ist super :))

Carmela und Chap haben HD B1. Die Ergebnisse wurden vom VDH bestätigt. Auch Bilbo hat eine einwandfreie Hüfte. Wir sind sehr zufrieden mit den guten Ergebnissen.

Augenuntersuchung DOK

Am 31.01.2013 haben wir von Ben, Pipiola und unserem Welpen Adios eine Augenuntersuchung auf erbliche Augenerkrankungen ausführen lassen.

Alle drei Hunde sind frei von erblichen Augenerkrankungen.

Zuchtzulassung

Am 11.05.2013 wurde unsere Pipiola in Dortmund uneingeschränkt zur Zucht zugelassen

Deckmeldungen Ben

Tiara de Villa Magala

Am 8.02.2018 hat Ben "Tiara de Villa Magala" gedeckt

Pipiola

Am 09./10.11.2017 wurde Pippi von Ben gedeckt. Wir freuen uns auf Welpen Anfang Januar 2018

Tula

Am 09.03.2016 hat Ben Tula gedeckt. Am 11.5.16 hat Tula zehn gesunde Welpen zur Welt gebracht.

Pipiola

Pipi wurde am 11.01.2016 von Ben gedeckt. Unser C- Wurf ist am 10.03.2016 gesund und munter zur Welt gekommen

Tula

Am 26.08.2014 wurde "Tula de Bellagosca" von unserem Ben gedeckt. Am 24.10.2014 wurden 5 kleine Jungs und 4 süße Mädchen geboren.

Pipiola

Pipiola wurde am 23.07.14 von Ben gedeckt-wir erwarten unseren B-Wurf Ende September 2014 

Pipiola

Am 26.08.12 wurde Pipi von Ben gedeckt. Unser A- Wurf ist am 22.10.2012 gesund und munter zur Welt gekommen

Scarlet

"Ben von der frechen wilden Hummel" und "Scarlet de Valdegoscan" sind am 25.10.2010 Eltern von 8 Welpen geworden

(1 Hündin und 7 Rüden)

 

Welpen"de Selva Molino"

Unser D-Wurf

Am 08.01.2018 hat Pippi sieben gesunde Welpen zur Welt gebracht. Zwei wundervolle Jungs und fünf bildhübsche Mädchen.

Unser C-Wurf

Am 10.03.2016 hat Pipi 5 süße Mädchen und 2 stramme Jungs geboren.

Unser B-Wurf

geb. am 22.09.2014
geb. am 22.09.2014

Unser A-Wurf

Am 22.10.2012 hat Pipi fünf kleine Rüden und ein Gos-Mädchen zur Welt gebracht. Alle sind gesund und munter und wir freuen uns auf die nächsten Wochen...

Baila und Bilbo

Baila ist Ende Oktober 2017 bei ihrem Bruder Bilbo eingezogen. Die beiden verstehen sich prima und Baila hat sich schon sehr gut eingelebt. Wir freuen uns sehr, dass Baila nun ein tolles Neues Zuhause hat.

Neuzugang

Pipiola

Wir bekommen Verstärkung !

Pipiola de Villa Magala, geb. 19.12.2010 kommt am 19.02.2011  aus Spanien angereist...

Ben und Claudia
Ben und Claudia

Wissen worauf es ankommt...

http://www.kynologos.ch/kostenlos.php#oben

Tipps zur Eingewöhnung

http://www.kynologos.ch/downloads/WuH_Was_Welpen_wirklich_brauchen.pdf

Tipps zu Welpenspielstunden

http://www.kynologos.ch/downloads/Qualitaetsmerkmale%20von%20PST.pdf

Verhaltenskynologischer Leitfaden für Züchter und Welpenerwerber

http://www.kynologos.ch/downloads/Verhaltenskynologischer%20Leitfaden.pdf

Hunde verstehen Signale rechtzeitig sehen

http://www.kynologos.ch/downloads/Hunde%20verstehen_Signale%20rechtzeitig%20sehen.pdf

Was Welpen brauchen

http://www.kynologos.ch/kostenlos.php#WasWelpenbrauchen

Aktion: Wühltisch - Welpen: Nein Danke

Eine Initiative von Tasso. Vdh. BMT. TVT. GTVMT und Vier Pfoten

 

Welpen sind keine Ware

Nein zum Handel - Ja zum Tierschutz lautet das Motto der Initiative zum Welpenhandel.

 

Weitere Infos: www.wuehltischwelpen.de

 

Checkliste vor dem Hundekauf

Ein Hund wird Ihr Leben verändern,

darüber müssen Sie sich im Klaren sein. Daher ist es wichtig, sich die Anschaffung eines Hundes ganz genau und ohne Illusionen zu überdenken.

Einen Hund holt man sich nicht spontan, aus einer Laune heraus, ein Welpe, und mag er noch so süß sein, gehört nicht unter den Weihnachtsbaum, und ein Hund gehört nicht deshalb ins Haus, weil die Kinder gerne einen hätten und sich schon drum kümmern werden.

 

Bin ich bereit und in der Lage, mich die nächsten ca. 15 Jahre um den Hund zu kümmern?
Die Anschaffung eines Hundes ist eine Entscheidung, die die nächsten Jahre ihres Lebens beeinflussen wird. Natürlich weiß niemand, was in 10 Jahren sein wird, aber die grundsätzliche Bereitschaft, sich über lange Zeit um seinen Hund - auch wenn er alt wird - zu kümmern ist eine Grundvoraussetzung, wenn man daran denkt, sich einen Hund zuzulegen.

 

Will die ganze Familie den Hund?

Was sagt das Familienmitglied, das sich überwiegend um den Hund kümmern muss?
Diese Frage ist wichtiger, als die meisten glauben. Die Kinder wollen einen Hund, aber selbstverständlich wird die Hauptarbeit in der Regel bei der Mutter hängen bleiben, schon deshalb, weil die Kinder in die Schule müssen und den Hund bei allen guten Vorsätzen gar nicht regelmäßig versorgen können. Mutter wird den Hund meistens füttern und mit ihm spazieren gehen müssen. Also ist es ganz wichtig, dass gerade sie mit der Entscheidung für den Hund einverstanden ist, denn sie wird für den Hund die Hauptbezugsperson sein.

 

Kann ich die laufenden Kosten tragen?
Die Anschaffung, selbst eines teuren Rassehundes ist hierbei der geringste Posten.
Hundeausstattung, Futter, je nach Größe des Hundes, Hundesteuer, Versicherung, Tierarztkosten sind laufende Kosten, die regelmäßig anfallen. Sind Sie in der Lage, diese nicht unerheblichen Kosten für den Unterhalt des Hundes aufzubringen?

 

Habe ich genügend Zeit für den Hund?
Bedenken Sie, dass Sie Ihren Hund nicht regelmäßig und nicht länger als ca. vier Stunden am Tag alleine lassen sollten. Auch wenn sich das Leben nicht immer an ideellen Richtwerten ausmachen lässt, wenn sie vollzeitig berufstätig sind und Ihren Hund nicht mit zur Arbeit bringen können, sollten Sie vorerst auf Hundehaltung verzichten.

 

Bin ich bereit, bei Wind und Wetter mit dem Hund spazieren zu gehen?
Voraussetzung dafür ist geeignete, wetterfeste Kleidung und gute Schuhe, vor allem im Winter. Entsprechend ausgerüstet gibt es eigentlich nichts Schöneres, als bei jeden Wetter mit dem Hund die Natur zu genießen.

 

Wie sieht es mit der Unterbringung des Hundes im Urlaub aus - oder ist man bereit, fortan den Urlaub hundgerecht zu gestalten?
Mal schnell in den Flieger und „last minute“ für ein verlängertes Wochenende in den Süden? Mit Hund geht das nicht mehr. Den ganzen Tag am Strand unter südlicher Sonne braten ist für die meisten Hunde ohnehin eine Qual. Daher sollte ein Urlaub mit Hund auch die Belange des Vierbeiners berücksichtigen. Die Frage der Unterbringung muss vorher geklärt sein. Sind Hunde im Hotel, in der Ferienwohnung oder auf dem Campingplatz gestattet? Darf der Hund mit an den Strand? Wie sind die Einreisebestimmungen des Gastlandes? Wie gestaltet sich die Anreise?
Wenn Sie Ihren Hund nicht mit in den Urlaub nehmen können, ist es notwendig, einen vertrauenswürdigen Hundesitter zu haben.

 

Darf ich in meiner Wohnung Hunde halten? Was steht im Mietvertrag?
Klären Sie unbedingt vorher, ob Ihre Wohnsituation Hundehaltung erlaubt. Lassen sie sich vom Vermieter gegebenenfalls schriftlich eine Zustimmung zur Hundehaltung geben, um vor unliebsamen Überraschungen sicher zu sein.

 

Hat jemand eine Allergie gegen Tierhaare?
Auch das sollte sicherheitshalber vor Anschaffung des Hundes geklärt werden. Nichts ist schlimmer für alle Beteiligten, wenn man sich nach ein paar Wochen von seinem Hund wieder trennen muss, weil ein Familienmitglied allergisch auf Tierhaare reagiert.

 

Bin ich bereit meinen Tagesablauf auf den Hund einzustellen?
Der Hund muss regelmäßig nach draußen, er braucht Beschäftigung und Zuwendung, muss gefüttert und gepflegt werden, - all das kostet Zeit, und zwar über den ganzen Tag verteilt. Ein Hund verändert Ihren Tagesablauf, - das ist sicher. Wenn Sie keine Veränderung wollen, dann schaffen Sie sich keinen Hund an.

 

Bin ich bereit, meinen Hund artgerecht zu beschäftigen?
Zweimal am Tag für für zehn Minuten vor die Tür, reicht nicht. Ein Hund braucht neben genügend Bewegung auch Beschäftigung, die ihn gemäß seiner Veranlagung fordert. Das kann durch spezielle Ausbildung in einer Hundeschule, Betreuungseinrichtung oder einem Hundeverein geschehen, aber auch mit etwas Phantasie zuhause und beim Spaziergang. Wichtig ist nur, dass sich Hund und Mensch gemeinsam beschäftigen.

 

Bin ich bereit, Abstriche in der Sauberkeit meiner Wohnung zu akzeptieren?
Vor allem bei Hunden, die mehr oder weniger stark haaren, fällt dieser Punkt ins Gewicht. Während des ca. zweimal im Jahr stattfindenden Fellwechsels kann man gar nicht so schnell staubsaugen, wie Hund abhaart. Die Gos d`Aturas haben zwar keinen ausgeprägten jahreszeitlich bedingten Fellwechsel, jedoch muss man sich ebenfalls, trotz größter Sorgfalt mit Hundehaaren in der Wohnung und auf der Kleidung arrangieren. Aber nicht nur damit. Das Hündchen wird mit nassem und manchmal dreckigem Fell nach Hause kommen, das hinterlässt, trotz Abfrottieren, Spuren. Ertragen Sie den Gedanken an ein nasses, dabei sehr nach Hund duftendes Fellknäuels auf ihrem hellen Wohnzimmerteppich oder auf dem neuen Parkett?
Natürlich kann man auch als Hundehalter einen gewissen Sauberkeitsstandart in seiner Wohnung bewahren, keine Sorge, aber wer sich pingelig schon über jeden Fussel auf dem Boden aufregt, der ist mit Hund möglicherweise hoffnungslos überfordert.

 

 

Überlegen Sie bitte sorgfältig, ob Sie tatsächlich bereit sind, Ihren Alltag für viele Jahre umzugestalten und mit einem Hund zu teilen.

 

Kriterien bei der Züchterwahl

Die folgenden Punkte sind eine Hilfestellung für die Suche nach einem seriösen und erfahrenen Züchter. Hinzu kommen einige weitere wichtige Punkte, die bei der Hundeauswahl zu beachten sind.

Der erste Eindruck: Der erste Eindruck zählt – das gilt auch für eine Zuchtanlage. Das Areal sowie die Umgebung sollten einen sauberen und gepflegten Eindruck hinterlassen.

Doppelt hält besser: Ein weiterer Tipp für Interessenten ist es, den Züchter zwei- oder mehrmals zu besuchen – so lässt sich feststellen, ob ein anfangs guter Eindruck auch dauerhaft Bestand hat.

Besuch bei der Mutter: Dürfen Sie die Welpen in ihrer alltäglichen Umgebung mit dem Muttertier besuchen? Wenn ja, ist das ein gutes Zeichen – der Züchter hat nichts zu verbergen.

Die Fragen des Züchters: Fragt der Züchter Sie ausgiebig nach Ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für den Welpen, dann sollten Sie nicht irritiert sein. Ein guter Züchter interessiert sich dafür, an wen er einen Hund verkauft. Grund zur Besorgnis besteht dagegen, wenn der Züchter keinerlei Interesse zeigt, keine derartigen Fragen stellt.

Inserate und Anzeigen: Bietet ein Züchter in Zeitungsanzeigen oder auch im Internet zeitgleich mehrere Rassen an, dann ist Vorsicht geboten.

 

Was bei den Welpen zu beachten ist

  • Das richtige Alter: Erst ab einem Alter von mehr als acht Wochen sollte ein Welpe beim Züchter abgeholt werden.
  • Lebensfreude zeigen: Der junge Hund sollte einen gesunden, munteren und auch lebhaften Eindruck machen.
  • Durchgecheckt und gekennzeichnet: Geimpft, entwurmt und eindeutig mittels Tätowierung oder Mikrochip gekennzeichnet muss der Welpe sein. Lassen Sie sich Nachweise wie das Wurfabnahmeprotokoll vor dem Kauf vorlegen.
  • Auf den Menschen geprägt: Ein Welpe sollte Ihnen freudig entgegen eilen, sich nicht als scheues Tier präsentieren.
 

 

Das schmutzige Geschäft mit der Ware Hund

Das Angebot an jungen Hunden jeder Rasse, Farbe und Größe zu Dumpingpreisen aus unseren Nachbarländern übersteigt die Nachfrage bei weitem und wächst fast monatlich. Dabei kommen die halb verhungerten, ausgemergelten, durch ganz Europa gekarrten und viel zu früh von der Mutter getrennten Tiere nicht mehr nur aus Osteuropa, wie man früher dachte. Belgien und die Niederlande sind jüngst der Umschlagplatz Nummer 1, weil es so viel seriöser klingt. Deutschland ist leider das Hauptabnehmerland für diesen tierschutzwidrigen Handel. Die Massenproduktion der Welpen – überwiegend in Osteuropa – unter schlimmsten Bedingungen, ohne Licht und zusammengepfercht auf engstem Raum kostet in den „Erzeugerländern” nur zirka 30,- Euro pro Tier. In den Abnehmerländern werden die Tiere dann „günstig” für einige hundert Euro angeboten, was meist immer noch weniger als die Hälfte des marktüblichen Preises ist. Die Tiere sind oft nicht geimpft und entwurmt und werden deswegen oft schon mit tödlichen Krankheiten verkauft. Darüber hinaus sind Welpen, die nicht wenigstens 8 Wochen bei ihrer Mutter waren, kaum sozialisiert. Schwere Verhaltensstörungen wie Dauerkläffen, Angstbeißen und Aggressionen sind nur einige der Probleme mit denen sich die neuen Hundebesitzer dann konfrontiert sehen - wenn das Tier die ersten Monate überhaupt überlebt.

TASSO-Tipp:  Kaufen Sie keine Hunde im Internet, auf Parkplätzen, auf Märkten oder durch Kleinanzeigen, wenn Sie nicht von der Seriosität der Anbieter überzeugt sind. Der grausame Hundehandel kann nur dann wirkungsvoll gestoppt werden, wenn die unseriösen Händler keine Nachfrage mehr finden. Das heißt, wenn Tierfreunde nur noch zum Züchter oder Tierheim gehen. Alle anderen Wege unterstützen die Massenproduktion Hund ungewollt.

 

TASSO e.V.

Frankfurter Str. 20 ● 65795 Hattersheim ● Germany

Komm zurück! Mit TASSO. Größtes Haustierregister Europas. Nationales und internationales Engagement im Tierschutz.

 


Impressum | Datenschutz | Cookie Policy | Sitemap
© Claudia Fehm / Gos d`Aturas de Selva Molino / www.gosdaturas.de/ gosdatura@gosdaturas.de